Lernen Sie Australien kennen. Reiseangebote und viele aktuelle Reisebausteine für individuelle Touren durch Down Under.

Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark

440 km südwestlich von Alice Springs befindet sich Australiens rotes Herz, das wohl bekannteste Wahrzeichen des Kontinents und gleichzeitig heilige Stätte der Ureinwohner, der Uluru oder Ayers Rock. Für die Aborigines ist der majestätische Felsen nicht nur seiner Erscheinung wegen heilig, sondern weil nach ihrem Glauben das Schöpferwesen, die Regenbogenschlange, in ihm wohnt.

 

1873 entdeckten die Forscher William Gosse und Ernest Giles den Uluru und benannten ihn nach dem damaligen Premierministers Südaustraliens Henry Ayers. Die rund 30 km entfernten rostroten Kuppeln der Kata Tjuta nannten sie die Olgas, nach der Königin Olga von Württemberg. 1948 wurde das Gebiet durch Straßen erschlossen und der Nationalpark wurde gegründet. Infolge dessen kamen immer mehr Touristen um den Inselberg zu erkunden. 1984 wurde dann die 20 km entfernte Ferienstadt Yulara gebaut.

 

Nur ein Jahr später, 1985 wurde der Nationalpark Ulur-Kata-Tjuta nach langwierigem Rechtsstreit dem Aborigine-Stamm der Anangu zurückgegeben. Allerdings unter der Bedingung, dass die Eingeborenen den Nationalpark für 99 Jahre für touristische Zwecke freigeben müssen.

 

Wer den Uluru genauer erkunden möchte hat die Möglichkeit einen etwa 3 stündigen Base Walk zu machen und dabei den Felsen zu umrunden. Natürlich können die Besucher den Berg auch besteigen, allerdings bitten die Eingeborenen darum, von dieser Möglichkeit abzusehen, da der Uluru für sie heilig ist und der Aufstieg Schäden verursacht. Entgegen diesem Wunsch erklimmen trotzdem jedes Jahr über eine halbe Million Besucher den Berg.

Anders als beim Ayers Rock darf zwischen den36  Kuppeln der Kata Tjuta gewandert und geklettert werden. Insgesamt gibt es drei Wanderwege, die Touren dauern zwischen 1 und 2 Stunden. Besonders sehenswert ist das Valley oft he Winds. Der höchste Fels der Formation ist 546 m hoch. Der Name Kata Tjuta bedeutet in der Sprache der Anangu treffender Weise „viele Köpfe“.

Zelten im Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark ist grundsätzlich verboten, im 20 km nördlich des Uluru liegenden Ferienort Yulara gibt es aber die unterschiedlichsten Übernachtungsmöglichkeiten. Vom luxuriösen Hotelzimmer bis zum Campground, wird für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas angeboten.

 

KOMPETENT BERATEN
AKTUELLE ANGEBOTE
Reisenummer: 129066
Australien Rundreise
ab 2.444 €
pro Person
Südsee
Reisenummer: 122186
Fidschi/Samoa/Tonga Rundreise
ab 8.590 €
pro Person